Mein Herbstmantel aus Vintage-Jeans

Sooooooo, endlich mal ein lange rausgezögertes Großprojekt in Angriff genommen: mein neuer, kuscheliger und dabei superlässiger Herbst-Mantel. Den Schnitt hab ich bereits letzten Winter bei Stoff&Stil entdeckt. Aber die Suche nach einem passenden Stöffchen gestaltete sich so schwierig, dass ich das Projekt erstmal auf Eis gelegt habe. (Mal ganz abgesehen von der Suche nach 90cm langen Reißverschlüssen mit Metalzähnchen…)

Fündig geworden bin ich dann eher zufällig auf dem deutsch-holländischen Stoffmarkt in Leipzig. Ich wusste eigentlich nur, dass es ein robuster, grau-verwaschener Stoff sein sollte und hatte dann eigentlich nach sowas wie Canvas gesucht. Neben unzähligen Jerseys, die ihren Weg in meine Einkaufstasche gefunden haben, hab ich ihn dann kurz vor Schluss noch auf dem Wühltisch entdeckt. Was für ein toller, derber Batik-Jeansstoff in einer ebenso undefinierbaren, wie genialen Farbe: graubraunmatschschlamm-used washed 🙂 und somit supertauglich für Spielplatzeinsätze nach Regentagen. 


Und soll ich euch was verraten? Der Meter kostete nur 6 €! Juhu! 
Den kuscheligen Fleece fürs Futter habe ich ebenso bei Stoff&Stil bestellt. Allerdings ist es nicht die selbe Farbe, aber was solls…

Beim nächsten Mal würde ich das Mäntelchen wohl um 15-20 Zentimeterchen vorn und vor allem auch hinten kürzen. Das ist mir dann doch ein bisschen lang…obwohl: für so einen schön dick gefütterten Wintermantel wärs wiederum perfekt…hach, da schweben mir noch unzählige Varianten vor. Der Schnitt ist einfach genial und relativ schnell umgesetzt (für jene, die sich mit dem Stoff&Stil-Fachchinesisch in der Anleitung bereits schon öfters auseinander gesetzt haben). Das für mich kniffeligste und langwierigste daran waren die Reißverschluss-Taschen. Sowas hab ich zuvor noch nie genäht. Aber ich finde, es hat sich gelohnt. 



Und besonders stolz bin ich vor allem darauf, dass mir (nach etlichen Jacken) nun endlich mal die Verarbeitung mit dem Futter an den Reißverschlussenden so gelungen ist, dass man sie nicht gleich als „selbstgenäht“ entlarvt.



Und natürlich muss ich euch dieses Schmuckstückchen bei RUMS präsentieren und bin mal wieder ganz gespannt, auf eure Herbstprojekte. Einen schönen Donnerstag! 

25 thoughts on “Mein Herbstmantel aus Vintage-Jeans

  1. Waaaaa – was für ein geiler Mantel!! Ganz meine Farbe und mein Stil… Den könnt ich dir so klauen! Und das erinnert mich daran, dass ich schon seit endlosen Zeiten einen Mantel für MICH nähen will…
    Und wie bist du mit dem Schnittmuster von Stoff & Stil zurecht gekommen?? Ich finde die Anleitungen dort eine einzige Katastrophe – liegt vielleicht aber auch daran, dass ich erst seit 2 Jahren nähe… 😉
    LG
    Martina

  2. Wow, der ist wirklich klasse, Außen Jeans und innen kuschelig – genau mein Ding! Bisher hab ich mich an sowas noch nicht rangetraut, vielleicht sollte ich das doch mal probieren.
    Herzliche Grüße
    Monika

  3. Wow, dein Mantel sieht so toll aus, was man alles an Stoffen findet, unglaublich !!!! Ich mag alles am Mangel, sowohl den coole Stoff als auch den Schnitt 🙂 Und du hast ja alles so schön bearbeitet, Hut ab !!!
    Liebe Grüße
    Nathalie

  4. Also auf den Mantel dürftest du mit stolzgeschwellter Brust "selbstgenäht" drauf schreiben…. und ausgerechnet bei diesem Exemplar (die RV-Enden wie du beschrieben hast) sieht man das nicht…. Manno…
    Echt genial geworden… würde ich dir (in ein paar Nummern größer) auf der Stelle klauen – der Stoff ist perfekt gewählt!!!
    Liebe liebe Grüße
    Veronika

  5. Oh der ist aber toll geworden….Jetzt überlege ich gerade ob ich meinem Großen jetzt doch den etwas zu langen Reißverschluss einnähen soll…dann wird auch die Kapuze wie bei Dir noch etwas geschlossen… hmmmm… LG

  6. Sieht supertoll aus, Dein "Schlammmantel"! Habe mir gerade eben auch den Schnitt gekauft, Dein Hinweis auf das Fachchinesisch macht mir jetzt aber ein bisschen Angst. Mal sehen, ob ich es trotzdem so gekonnt hinkriege wie Du! Deine Nähte sehen richtig professionell aus.
    LG
    Angelika

  7. danke danke ! ach klar, so schwer ists auch wieder nicht…musst nur wegen dem Futtert bissl umdenken. der mantel wird lt. SM ohne Futter und dafür mit haufenweise Belegen genäht. …aber wenn irgendwelche Fragen auftauchen, weißte ja, wohin Di Dich wenden kannst 😉

  8. Dein Mantel sieht super aus, der Stoff ist total cool! Ich habe diesen Mantel auch schon genäht und diesen auch um 5 cm gekürzt, mir war er auch definitiv zu lang, dann it das mit dem Reissverschluß auch kein Problem mehr 😉

    Liebe Grüße Jenny

  9. Danke für das Angebot! Tatsächlich habe ich es hingekriegt, muss nur noch die Kapuze annähen und säumen. Vorher will ich aber noch testen, ob ich den Mantel füttern kann oder ob das dann zu eng wird. Die Belege könnte ich dann weglassen.
    Liebe Grüße
    Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.